Sprachen

Erste Schritte im Notfall einer möglichen Kindesentführung

Ein Kind ist

  • nach einem Ausflug
  • nach einem Wochenende bei dem anderen Elternteil
  • nach einem Urlaub mit dem anderen Elternteil

nicht nach Hause zurückgekehrt, befindet sich jetzt in einem anderen Staat und die elterliche Sorge steht entweder

  • beiden Eltern gemeinsam
  • oder dem verlassenen Elternteil allein zu.

Nachfolgend ein Überblick über die ersten Möglichkeiten, die in solchen Akutsituationen bestehen.

Schweizerische Stiftung des Internationalen Sozialdienstes

Organisation „Missing Children Switzerland“

Polizei Tel. 117

Bundesamt für Justiz: Zentralbehörde zur Behandlung internationaler Kindsentführungen

 


 

Schweizerische Stiftung des Internationalen Sozialdienstes (Tel. 022 731 67 00 und 044 366 44 77)

Es kann der SSI angerufen werden (022 741 67 00 und 044 366 44 77, Bürozeiten Montag-Freitag 9h-12h30 und 14h-16h). EinE MitarbeiterIn wird direkt evaluieren, welche Schritte in welcher Reihenfolge und Priorität in einem spezifischen Fall angezeigt sind.

nach oben

Organisation „Missing Children Switzerland“
Tel. 0848 116 000 (24h/24h - 7/7)

Es kann die Organisation „Missing Children Switzerland“ kontaktiert werden, welche eine Hotline betreibt und Betroffene bei den ersten Schritten nach dem Verschwinden eines Kindes beraten kann. Missing Children arbeitet mit der Polizei und anderen Hilfsorganisationen zusammen, und kann eventuell die Suche nach einem Kind öffentlichkeitswirksam unterstützen. Tel. 0848 116 000 (24h/24h - 7/7)

nach oben

Polizei Tel. 117

Es kann bei der Polizei unter 117 oder an jedem Polizeiposten Strafanzeige erstattet werden, damit die Polizei Fahndungsmassnahmen in der Schweiz und weltweit (via INTERPOL) ergreifen kann.

Hilfreich ist es, wenn Sie folgende Informationen haben:

  • Name, Geburtsdatum und Staatsangehörigkeit des vermissten Kindes und des anderen Elternteils
  • Beschreibung des Aussehens (Haarfarbe, Augenfarbe und Grösse) und ggf. ein Photo
  • Bekleidung des vermissten Kindes
  • Besondere körperliche Merkmale
  • Besonderheiten wie zum Beispiel: Ohrringe, Zahnspange oder Brille
  • Entsprechende Beschreibung des anderen Elternteils
  • Angaben über den vermuteten Aufenthaltsort des anderen Elternteils
nach oben

Bundesamt für Justiz: Zentralbehörde zur Behandlung internationaler Kindsentführungen

Es kann das Bundesamt für Justiz kontaktiert werden. Wenn das Kind in ein Land entführt wurde, mit welchem die Schweiz über ein internationales Übereinkommen verbunden ist, kann die Zentralbehörde für Kindsentführungen ein Rückführungsgesuch in die Wege leiten. Ein solches Gesuch kann auch noch mehrere Wochen oder Monate nach der Entführung eingereicht werden, es wird jedoch empfohlen, umgehend mit der Zentralen Behörde Kontakt aufzunehmen, um die geeigneten Schritte zu besprechen.

Kontakt

 Bundesamt für Justiz
Zentralbehörde zur Behandlung internationaler Kindesentführungen
Bundesrain 20
CH-3003 Bern
T +41 31 323 88 64, F +41 31 322 78 64

http://www.bj.admin.ch/content/bj/de/home/themen/gesellschaft/internationale_kindesentfuehrung.html

nach oben